Profil anzeigen

Exkursionen digital bereichern, HOUU Projekte zum Weiternutzen & das tolle Tool 'Twine'

Revue
 
Hallo! Ich bin auf dem Weg zum Forum Open Education - einer spannenden Veranstaltung des Bündnis fre
 

EduMail für zeitgemäße Bildung

6. Juni · Ausgabe #7 · Im Browser ansehen
Ein regelmäßiger Newsletter mit ausgewählten und empfehlenswerten Tools, Best Practice Beispielen, Tutorials und Debatten-Beiträge zu zeitgemäßer Bildung - gedacht als Inspiration und Unterstützung für Lehrende von der Kita bis zur Weiterbildung.

Hallo!
Ich bin auf dem Weg zum Forum Open Education - einer spannenden Veranstaltung des Bündnis freie Bildung und der Initiative edulabs heute in Berlin. Mitverfolgen kannst Du die Veranstaltung via Twitter-Hashtag #fo18.
In der heutigen Edumail findest Du ein ganzes Bündel an Inspirationen für zeitgemäße Bildung - beispielsweise wie Schulausflüge und Exkursionen digital bereichert werden können, ein Projekt zum Mitmachen im Bereich des Globalen Lernens, zahlreiche offene Angebote der Hamburger Open Online University (HOUU) zum Weiternutzen und mit Twine eine Empfehlung für ein Open Source Tool mit großem Potential zum Lehren und Lernen.
Ich wünsche Dir eine anregende Lektüre und viel Spaß beim Ausprobieren!

HOOU: vielfältige Projekte zum Weiternutzen
Die Hamburger Open Online University (HOUU) ist ein spannendes Projekt, das auf den vier Leitideen 1. Offenheit 2. Kollaboration und Lernendenorientierung 3. Wissenschaftlichkeit und 4. zivilgesellschaftliche Relevanz gründet. In den entstehenden Projekten der Initiative werden diese Leitideen wunderbar umgesetzt wird. Insbesondere stehen die Projekte allen offen zur Weiternutzung zur Verfügung und können für unterschiedliche Zielgruppen und Bildungsanliegen Verwendung finden.
Meine Empfehlungen:
  • OERientation: eine Online-Exkursion, um freie Bildungsmaterialien kennen zu lernen und praktisch auszuprobieren - insbesondere gedacht für Lehramts-Studierende aber auch für alle anderen neu am Thema Interessierten (auch gut als Link-Hinweis im Kollegium geeignet) -> Hier erkunden!
  • Kniffelix: Alltagsrätseln experimentierend auf den Grund gehen - (nicht nur) für Kinder. Zwei (plus Begleitmaterial) sind bereits veröffentlicht; weitere folgen. -> Hier erkunden!
  • Digitale Skripte erstellen - nur mit Open Source Software. Ein Tutorial für alle, die ein digitales Skript realisieren wollen; Zeitaufwand ungefähr 45 Minuten. -> Hier starten
  • Wer kontrolliert das Internet? Technische und völkerrechtliche Basics werden in kurzen Videoclips (die ersten drei sind veröffentlicht; weitere folgen) anschaulich erklärt. -> Hier ansehen
Weitere Angebote und alle Projekte findest Du auf der Website der HOOU. Und wer die Menschen dahinter persönlich kennen lernen will, ist am Vorabend des OERcamps in Hamburg am 14. Juni herzlich zur Veranstaltung ‘HOOU AfterwOERk’ eingeladen.
Digitale Bereicherung für Schulausflüge und Exkursionen
Jetzt im Sommer finden in Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen zahlreiche Ausflüge und Exkursionen statt. Ich habe ein paar Ideen gesammelt, wie man diese mit digitaler Unterstützung bereichern – und auf diese Weise vielleicht gerade auch an Bildungseinrichtungen, an denen das noch nicht gängige Praxis ist, einen ersten Einstieg ins Lernen mit digitaler Unterstützung finden kann.
Mitmachen beim grenzüberschreitenden Schuljahres-Projekt 18/19: Be the Change, Take the Challenge!
Bis zum 1. September können sich interessierte Lehrende an weiterführenden Schulen zum Mitmachen am internationalen Projekt: ‘Be the change, Take the Challenge! anmelden. Das Projekt geht im kommenden Schuljahr in die zweite Runde; im laufenden Schuljahr beteiligten sich über 100 Schulen auf der ganzen Welt. Inhaltlich geht es um eine Beschäftigung mit den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung. Die Beteiligung lässt sich an die eigenen schulischen Rahmenbedingungen anpassen.
Twine: Interaktive Geschichten, Präsentationen und Spiele einfach selbst gestalten
Twine ist ein Open Source Tool mit dem (online im Browser oder offline nach Installation der Software) Präsentationen, interaktive Geschichten oder Spiele ganz einfach erstellt werden können. Der Clou daran ist, dass die fertigen Produkte in einem einfachen HTML-Format gespeichert werden - und auf diese Weise praktisch überall veröffentlicht sowie weitergenutzt werden können. Ich kann es sehr empfehlen, Twine zum Lehren und Lernen zu nutzen.
Weiter informieren & erkunden:
Browser-Tools: einfache Mediengestaltung & kleine Online-Helfer
Bereits in den vergangenen Edumails hatte ich einige Browser-Tools mit einfacher Nutzungsmöglichkeit empfohlen. Hier eine Fortsetzung dieser Liste:

  • Für kurze eigene Audio-Erstellung empfehle ich die Browser-Tools VoiceChanger.io (ein simpler aber effektvoller Stimmverzerrer) und Beepbox.co. Hiermit lassen sich kurze Chiptune-Melodien selbst komponieren - ebenfalls ohne Registrierung.
  • Mit Piskelapp.com lassen sich einfach Charaktere und animierte Pixel-Bilder gestalten - einfach nutzbar im Kontext eigener Mediengestaltung durch Lernende. Eine Registrierung ist optional.
  • Kurzelinks.de ist mein Lieblings-Tool, um kurze Links zu generieren. Es ist datenschutzfreundlich - und auf Wunsch wird der QR-Code gleich mitgeliefert.
  • Wer Videos responsiv einbetten will (d.h. so, dass sie sich automatisch an die Größe des jeweils verwendeten Geräts anpassen), kann sich via  embedresponsively.com einen entsprechenden Einbettungscode für Youtube-, Vimeo-Videos und mehr generieren lassen.
  • Während einer Veranstaltung online Feedback einholen, klappt super mit dem Tool ‘AnswerGarden’. Einfach eine Frage eintippen, 'Enter’ tippen, Link dazu teilen - und die Antworten der Teilnehmenden werden als Tag-Cloud visualisiert dargestellt. Praktisch: Zum Teilen des Links wird der QR-Code gleich mitgeliefert.
Abschließende Empfehlungen im Überblick
  • Die Körber-Stiftung lädt am 21./22. Juni 2018 nach Hamburg zur Konferenz ‘Learning Cities’ ein. Hier kommen Menschen aus unterschiedlichen Perspektiven (Schule, Volkshochschule, Hochschule, kommunale Politik, außerschulische Jugendarbeit, Museen, Kultureinrichtungen …) zusammen, diskutieren gemeinsam über Lernorte im 21. Jahrhundert und denken weiter am Thema 'Dritter Ort’. Die Anmeldung ist kostenfrei und noch bis Freitag möglich. Unbedingte Teilnahme-Empfehlung!
  • Wer zum Thema 'Dritter Ort’ zusätzlich online Austausch sucht, ist herzlich in die neu gegründete FB-Gruppe zu diesem Thema eingeladen. Hashtag via Twitter ist #dritterort.
  • Weitere Hashtag-Tipps zum Mitlesen: in Hattingen findet am Wochenende das #OERcamp18 West statt (dazu kann man sich auch spontan noch anmelden; ich werde am Samstag dort sein), in Berlin die #Tincon2018 - das Festival für digitale Jugendkultur. Und heute startet Alexander Gerst ins All - Hashtag: #horizons.
  • Zum Weiterdenken: In einem kurzen Blog-Eintrag plädiert Stephen Downes dafür sich vom Konzept von OER als Lehr-Ressourcen zu verabschieden - und sie besser als Lern-Ressourcen zu verstehen: ’… open resources found, created, used and shared by students. The real open educational resources.’
  • Und ein Hinweis auf ein Unterrichtsprojekt (für die Grundschule geeignet): eine Wetterstation mit dem Calliope Mini bauen. In einem downloadbaren pdf-Handbuch Schritt für Schritt erklärt.
Im Abschluss-Tweet die Empfehlung einer 'Genius Hour’:
Björn Nölte ☕
Genius Hour - die Alternative zum Filme gucken nach Notenschluss. Tolle Ergebnisse in Klasse 10, z. B.:
- Mit dem Flugzeug oder mit der Bahn von Berlin nach München? Polemik für höhere Steuern auf Inlandsflüge
- Wie können wir unser Schulsystem verbessern?
https://t.co/zMS5MBnDm7
10:58 AM - 5 Jun 2018
What is Genius Hour? - Introduction to Genius Hour in the Classroom - YouTube
- Bis zur nächsten Woche!
Feedback & Anregungen gerne via Mail oder Twitter
Nele Hirsch | eBildungslabor
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
eBildungslabor | Nele Hirsch | Goethehain 4 | 06772 Gräfenhainichen | nele@ebildungslabor.de | www.ebildungslabor.de