Profil anzeigen

EduMail #5: Online-Anlaufstellen für Austausch, Virtual Reality zum Selbermachen, OERcamp in Leipzig und mehr.

Revue
 
In der heutigen Edumail möchte ich Dir einige Online-Anlaufstellen für Austausch und Weiterbildung an
 

EduMail für zeitgemäße Bildung

23. Mai · Ausgabe #5 · Im Browser ansehen
Ein regelmäßiger Newsletter mit ausgewählten und empfehlenswerten Tools, Best Practice Beispielen, Tutorials und Debatten-Beiträge zu zeitgemäßer Bildung - gedacht als Inspiration und Unterstützung für Lehrende von der Kita bis zur Weiterbildung.

In der heutigen Edumail möchte ich Dir einige Online-Anlaufstellen für Austausch und Weiterbildung ans Herz legen. Außerdem stelle ich eine Methode vor, um Lernende zu unterstützen, ihre eigenen Fragen zu entwickeln sowie zwei Online-Reflexionsspiele des MIT Media Lab zu Moral im digitalen Wandel. Abschließend gibt es wie üblich Links zu empfehlenswerten Tools und Veranstaltungen. Viel Spaß beim Erkunden!

Online-Anlaufstellen für Austausch und Weiterbildung
Wertvollen Input und Austausch gibt es immer auch ‘einfach so’ via soziale Medien. Zusätzlich gibt es aber auch empfehlenswerte Online-Projekte, die man gezielt aufrufen und sich beteiligen kann.

  • Zu meinen Favoriten in diesem Sinne gehören Twitterchats. Der älteste im deutschsprachigen Raum ist der EDchatDE, der immer dienstags von 20.00-21.00 Uhr stattfindet. Die Fragen werden vorab veröffentlicht. Mitmachen einfach durch twittern mit dem Hashtag #EDchatDE. Nähere Informationen und die Fragen zum jeweils aktuellen Chat gibt es auf der Website.
  • Eine weitere Möglichkeit zu Austausch und Weiterbildung bieten Online-Konferenzen und Webinare. Ungefähr alle zwei Monate lädt z.B. die Initiative 'Gutes Aufwachsen mit Medien’ ein. Aktuelles Thema am 16. Juni: 'Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln’ (mit Kristin Narr und Sandra Schön). Auch die Initiative e-teaching.org bietet ein regelmäßiges Online-Angebot. Schon am nächsten Montag (28.05. ab 14 Uhr) geht es z.B. um das Thema: 'Persönliche Unterstützungsangebote mit digitalen Medien’.
  • Sehr empfehlenswert ist außerdem die MOOC-Plattform mooin. Tipp: nicht nur die aktuell laufenden Kurse ansehen, sondern ruhig auch in früheren Kursen stöbern. Die Inhalte stehen auch nach Kursende in der Regel weiter zur Verfügung. Das Angebot wird immer vielfältiger.
  • Wer selbst bloggt (und/ oder gerne Blogbeiträge liest) findet bei den Bildungspunks (eine Gruppe engagierter Lehrerinnen) das Angebot von monatlichen Blogparaden. Im Mai geht es um 'Soft Skills für Lehrende’, aktuell kann zudem über das Thema für den Juni abgestimmt werden. Nähere Infos auf der Website der Bildungspunks.
Eigene Fragen entwickeln: Question Formulation Technique
Im Forschenden Lernen gehört es unabdingbar dazu: Lernende entwickeln ihre eigenen Fragestellungen. Auch in neueren Ansätzen zeitgemäßer Bildung gewinnt diese Herausforderung an Bedeutung. Daraus ergibt sich die Frage: Wie können Lehrende Lernende dabei unterstützen, gute eigene Fragen zu entwickeln? Im eBildungslabor Blog habe ich eine dazu empfehlenswerte Methode vorgestellt: die Question Formulation Technique - umsetzbar in allen Bildungsbereichen und zu unterschiedlichen Themen.
-> Blogbeitrag: Wie lehrt man, Fragen zu stellen?
Selbstfahrende Autos programmieren & Spendenbereitschaft reflektieren
Das MIT Media Lab stellt zwei Online-Spiele zu moralischen Fragen in Zeiten des digitalen Wandels zur Verfügung. Sie eignen sich sowohl zur Selbstreflexion als auch zum Einsatz im Unterricht.
a) Moral Maschine: Ein selbstfahrendes Auto muss programmiert werden: Soll es eine alte Frau oder ein junges Mädchen umfahren? Die vier Insassen im Auto oder einen Fußgänger davor? Einen Dieb oder eine Ärztin? … Dreizehn Szenarien dieser Art fordern zur Reflexion heraus. Anschließend erhält man eine Auswertung über seine Entscheidungen, im Vergleich mit den Entscheidungen anderer.
-> Moral Maschine erkunden (auch auf deutsch verfügbar)
b) MyGoodness: Was würdest Du mit 100 Dollar tun? Zur Auswahl stehen Spendenmöglichkeiten nach Geschlecht, Alter, Kontinent, Zweck … Auch hier erfolgt am Ende eine Auswertung und ein Vergleich mit den Entscheidungen anderer Personen.
-> MyGoodness erkunden (nur englischsprachig)   
Tools und Tipps zum Weiterlesen & Mitmachen im Überblick
Am 6. Juni 2018 findet in Berlin das ‘Forum Open Education’ von edulabs und Bündnis freie Bildung statt. Der Hashtag ist #fo18. Wer zeitgemäße Bildung voranbringen und dazu auch politische Rahmenbedingungen diskutieren will, ist herzlich dazu eingeladen.
-> Website mit Programm und Anmeldemöglichkeit
Virtual Reality zum Selbermachen bietet das neu entwickelte Tool 'Google VR Tour Creator’. Erstellt werden können damit Online-Alben mit Virtual Reality Bildern. Schön daran ist: Es kann sowohl auf bereits vorhandene VR-Bilder/ 360 Grad Bilder zurückgegriffen, als auch Bilder selbst aufgenommen und hochgeladen werden (z.B. mit der App Cardboard Camera). Verwendbar z.B. für eine Zusammenstellung von Lieblingsorten von Schüler*innen in der eigenen Stadt, eine VR-Tour durchs eigene Bildungsgebäude oder eine kommentierte Zusammenstellung von Denkmälern zu bestimmten Ereignissen/ in einer bestimmten Region.
-> VR-Tour Creator erkunden
Wer eine Einführung in Virtual Reality zum Selbermachen sucht, dem empfehle ich dazu die vierteilige Reihe zu diesem Thema im  Medienpädagogik Praxisblog. 
Die Lehrerin Irmi Mühlhuber untersucht im Rahmen ihres Zweitstudiums das Thema ’Arbeitsbelastung und Resourcen von Lehrkräften’. Alle Kolleg*innen sind zur Beteiligung an ihrer dazu erstellten Umfrage eingeladen.
-> Umfrage öffnen
In der kommenden Woche gibt es bundesweit Aktionen und Angebote im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit. Über ein Kartentool lässt sich nach Projekten in der Nähe recherchieren und/ oder vielleicht auch noch ein eigenes Projekt überlegen. Der Hashtag lautet #tatenfuermorgen.
-> Website mit weiteren Informationen 
Ab Freitag findet das OERcamp in Leipzig statt. Der Twitter Hashtag lautet #OERcamp18. Ich freue mich schon sehr darauf: auf den Austausch, auf neue Ideen und auch auf meine eigenen Workshops: zum Einstieg in OER und zu Unterrichtsideen zur aktiven Mediengestaltung durch Schüler*innen. Vielleicht treffe ich einige von euch dort ja auch persönlich. Eine Anmeldung ist noch möglich!
-> Informationen & Anmeldung zum OERcamp Ost
Das Deutsche Luft- und Raumfahrtszentrum (DLR) bietet kostenfreie Unterrichtsmaterialien zum Bestellen aus Anlass des zweiten Fluges von Alexander Gerst ins All an. Empfohlen für die dritte bis sechste Klasse; viele Ideen sind sicherlich auch in anderen Altersstufen einsetzbar.
-> Mit Astronauten ins Weltall
Am Freitag tritt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. wer checken will, wie es auf dem eigenen Blog oder der eigenen Website um die Privatsphäre der Nutzenden bestellt ist, kann dazu das Online-Tool Webbkoll nutzen. Einfach URL eingeben - und direkt einen Überblick erhalten.
-> Analyse-Tool für den Online-Check
Und zum abschließenden Ansehen: ein Blick über die Grenze nach Belgien, wo die OER-Plattform KlasCement in diesem Monat ihren 20. Geburtstag feiert. Die OERInfo-Stelle hat zwei der Macher interviewt - mit spannenden Erkenntnissen für die OER-Debatten auch bei uns:
Studie zu KlasCement – Wann und warum nutzen Lehrende die OER-Plattform? - YouTube
- Bis zum nächsten Mittwoch. Feedback gerne per Mail.
Nele Hirsch | eBildungslabor
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
eBildungslabor | Nele Hirsch | Goethehain 4 | 06772 Gräfenhainichen | nele@ebildungslabor.de | www.ebildungslabor.de